Übernahme der Kosten durch Krankenkasse

Du zahlst vorab die Gebühr von 145,00 € für den kompletten Kurs, damit ist dir dein Platz über 10 Wochen an einem bestimmten Tag mit fester Uhrzeit sicher. Nach erfolgreicher Teilnahme (80 %) bekommst du von uns eine Teilnahmebestätigung bei der Krankenkasse, die du dann einreichst für die anteilige Erstattung der Kursgebühr, in der Regel 70 bis 80 % (2x im Jahr).


Wer an Yoga denkt, hat oft das Bild im Kopf, von jemandem, der auf dem Kopf steht oder sich komplett verknotet. Das ist nicht gemeint. Yoga bedeutet, deinen Körper zu spüren, in Kontakt zu kommen mit deiner wahren Natur. Ein Gefühl für dich zu bekommen, was kann ich für mich tun, was passt zu mir?


[klicke oben auf „Yoga-Arten“ und sieh Dir die Beschreibungen an] – Hatha Yoga
– Yoga Traumasensibel
– Yin Yoga & Faszien
– Yoga Nidra™
– Aktive Meditation
– Pranayama


HATHA YOGA

Hatha Yoga heißt, einen Übungsweg zu gehen. Dieser Weg beinhaltet neben Körperübungen (Asanas) und Bewegungsabläufen auch Atemübungen (Pranayama), Konzentrationsübungen (Dharanas), Meditation (Dhyana) auch eine ständige Selbsterforschung (Svadhyaya). Ein zentraler Aspekt des Hatha Yoga ist es, dass es keiner besonderen körperlichen Fähigkeit bedarf, um „Yoga zu machen“. Jeder macht, was er kann, und zwar so gut, wie es ihm möglich ist. Es geht  nicht um besondere Beweglichkeit, sondern um Stabilität, Gesundheit und Leichtigkeit. Es geht darum, Selbstverantwortung zu lernen. Wenn du Yoga praktizierst, übernimmst du einen Teil der Verantwortung für dein Wohlbefinden, denn während des Übens kannst nur du allein spüren und wissen, was gerade angemessen ist Dadurch wächst nicht nur dein Bewusstsein, etwas für dich zu tun, sondern auch dein Körpergefühl und du entwickelst eine Selbstwahrnehmung. Dadurch wird es dir möglich, schneller und genauer zu spüren, wenn sich etwas in deinem Leben in eine ungünstige Richtung entwickelt und wir lernen selber gegenzusteuern und etwas für uns zu tun.



YOGA TRAUMSENSIBEL (ein Kurs nur für Frauen)

Kann Traumasensibles Yoga mir helfen?
… wenn Sie sich selber mehr spüren wollen
… wenn Sie lebendiger und mutiger werden wollen
… wenn Sie wieder mehr am Leben um Sie herum teilnehmen wollen
Traumasensibles Yoga (TSY) ist ein praktisch erprobter und theoretisch reflektierter Ansatz, der Resilienz und Posttraumatisches Wachstum fördert. Im Mittelpunkt steht die Anwendung im Rahmen einer umfassenden Psycho- sowie Yogatherapie.
Yoga nimmt unter den körperorientierten traumatherapeutischen Angeboten eine herausgehobene Stellung ein. Durch das Prinzip der achtsamen Körperwahrnehmung werden Heilungsprozesse angestoßen, die den vom Leben abgeschnittenen traumatisierten Menschen wieder in Verbindung bringen – mit sich selbst und mit der Welt.



YIN YOGA & FASZIEN – für mehr Flexibilität

Yin Yoga steht nicht in Konkurrenz zu den dynamischen Yogastilen wie z.B. Vinyasa Yoga. Im Gegenteil! Yin und Yang bilden eine Einheit. Yang ist die männliche Kraft, unseren Muskeln zugeordnet und mit viel Bewegung verbunden. Yin steht für die weibliche Energie, die uns zur Ruhe kommen lässt und mit Knochen und Gelenken in Beziehung steht. Das eine kann nicht ohne das andere existieren.
Während im dynamischen Yoga der Fokus auf der Muskulatur liegt und eher aktiv geübt wird, ist Yin Yoga eher passiv. Im Mittelpunkt stehen hierbei die tieferen Schichten des Körpers wie Binde­gewebe und Faszien sowie die Energie­leit­bahnen und ihre zugeordneten Organe.
Diese Art Yoga zu praktizieren, ist sehr regenerativ und meditativ und somit eine wunderbare körperliche Vorsorge gegen die alterstypische Unbeweglichkeit.
Erlebe deinen Körper, der zum größten Teil aus Wasser besteht – angelegt als ein kleiner Ozean – dreidimensional und nutze ihn durch schwingende und federnde Bewegungen, verspüre, was dich von deinem Gefühl in die richtige Richtung weist.



YOGA NIDRA™ – Tiefenentspannung bei stressbedingten Beschwerden
Yoga Nidra™ bedeutet „bewusster- oder dynamischer Schlaf“ und ist eine Yogatechnik aus der tantrischen Tradition, die durch tiefe Entspannung den Zugang zu allen Ebenen unseres Bewusstseins ermöglicht. Yoga Nidra™ hat einen ganz bestimmten systematischen Ablauf, der uns von der äußeren Ebene der Wahrnehmung systematisch in tiefere Ebenen des Seins und von dort wieder zurück in unser Wachbewusstsein führt.
Im Yoga Nidra™ bleibt durch das bewusste Lenken der Wahrnehmung, der Geist ganz auf den Körper ausgerichtet. Dadurch können die Gedanken nicht mehr so ohne weiteres abschweifen und eigene Wege gehen. Es wird eine vollkommene mentale, emotionale und physische Erholung erreicht. Mit Yoga Nidra™ wird Körper und Geist revitalisiert, das Gedächtnis geschult, die Konzentration verbessert und das ganze System in einen aufnahmebereiten Zustand versetzt.



AKTIVE MEDITATION
Stress, Reizüberflutung, Unruhe, Hektik, körperliche Verspannungen und innere Verunsicherung wecken die Sehnsucht nach Entspannung, Stille und einfachem Sein. So ist Meditation mehr als nur Stressbewältigung. Es bedeutet ein tiefes Loslassen von der Peripherie und ein nach Hause kommen zu sich selbst, in der eigenen Mitte.
Diese Meditationstechniken von Osho sind für Menschen unserer Zeit gemacht. Menschen, die viel Stress ausgesetzt sind: Überreizung durch die Medien, Überforderung am Arbeitsplatz, zu wenig Bewegung etc. Durch diese Art von Stress, der wir ausgesetzt sind, entsteht eine emotionale Ladung in Form von körperlicher Anspannung. Deswegen hat Osho Meditationen entwickelt, in denen es aktive und kathartische Phasen gibt, wo wir diese Spannung loslassen können. Danach ist es dann viel leichter, sich in Stille hinzusetzen. Osho hat immer wieder betont, dass es für die Menschen zu Buddhas Lebzeiten viel leichter war, in Stille zu gehen. Die Leute damals haben körperlich gearbeitet und sich auch ansonsten natürlicher im Umgang mit ihren Emotionen – es gab weniger Spannung in ihrem System. Wir kommen aus der Hektik, leben mit einem hohen Stresspegel und wenn wir uns dann für eine Stunde still hinsetzen sollen, ist das sehr mühsam. Dann kann man seinen Stress beobachten, aber das ist keine sehr angenehme Erfahrung. Wenn man viel meditiert hat, kann man das machen – aber gerade für Anfänger ist es viel leichter, erst einmal Spannung abzubauen. Wie zum Beispiel in der Kundalini Meditation, wo du die ersten 15 Minuten den Körper sich schütteln lässt, dann 15 Minuten tanzt und erst dann 15 Minuten sitzt und liegst. Die Entspannung tritt also stufenweise ein: Du gehst von der Bewegung in die Stille. Deswegen nennt man sie „aktive Meditationen“, weil sie diese aktiven Bewegungselemente mit beinhalten. Und dann ist es wichtig, für sich herauszufinden, welche der verschiedenen Meditationstechniken dich anspricht, welche dir gut tut. Die sollte man dann über einen längeren Zeitraum machen. Dann merkt man, wie etwas in Balance kommt.
Susanne ist ausgebildet als Meditationslehrer und Entspannungstrainer an der  UTA Akademie, Köln



PRANAYAMA – DIE LENKUNG DES ATEMS:
Wenn dir die Luft weg bleibt, probiere aus und sorge für Dich!

Den Körper über sanfte, schwingende, gefühlvolle, fließende Bewegungen öffnen u dadurch Atemräume erfahren, in die der Atem Lust hat zu fließen, Sich den eigenen Atem zum Freund machen, der dich 24h/7 Tage die Woche begleitet. Über Prana und das Einatmen sind wir mit dem Lebendigen verbunden. Ein freier u spontaner werdender Atem macht uns auch insgesamt offener und unbeschwerter und dient uns gleichzeitig als Rückkopplungsschleife fürs Nervensystem.

Die bewusste Lenkung des Atems im Yoga kann uns zeigen, wie wir uns entkoppeln, ohne dass wir unsere Gedanken verhindern und bietet er einen idealen Zugang in den Zustand innerer Ruhe, aus dem heraus wir uns wieder zu erholen und regenerieren können.

Susanne + Betty … Pranayama Weiterbildungen Anna Trökes, Berlin www.troekesyoga.de


Category: Yoga-Arten
  • Schülerrabatt bis 18 Jahre auf Einzel-, 5er oder 10er Karten – 10%
  • auch Ratenzahlung möglich – sprich uns gerne an!

Category: Rabatt

Diese Karte kostet 130,00 € und hat eine Gültigkeit von 12 Wochen und erlaubt eine freie Wahl deiner Yogakurse – sofern Platz im Kurs ist.


Die Karten sind auf alle Kurse übertragbar, sofern dies gesondert gekennzeichnet ist.


Category: Zahlung

Diese Karte kostet 70,00 € und hat eine Gültigkeit von 6 Wochen und erlaubt eine freie Wahl deiner Yogakurse – sofern Platz im Kurs ist.


Die Karten sind auf alle Kurse übertragbar, sofern dies gesondert gekennzeichnet ist.


Category: Zahlung

Grundsätzlich wird bei allen simply yoga Kursen und Veranstaltungen die Zahlung sofort bei Buchung fällig! Du erhälst unmittelbar nach Buchung per E-Mail Hinweise auf die Informationen für Deine Zahlung.


Bitte beachte, dass wir den gezahlten Betrag nicht zurückerstatten, wenn du aus irgendeinem Grund verhindert bist. Es ist möglich, dass du eine Ersatzperson für deinen Platz einsetzen kannst.


Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).


Category: Zahlung
Tag: Zahlung
[klicke oben auf „Zahlungsarten“ und sieh Dir die Hinweise an] – PayPal
– Zahlung auf Rechnung
– Zahlung mit Abo-Karte



Zahlen mit PayPal

Du kannst ganz einfach via PayPal-Express mit den in Deinem PayPal-Konto hinterlegten Zahlungsarten bezahlen. Wählst Du diese Zahlungsart aus, wirst Du automatisch mit einer sicheren Verbindung zu PayPal weitergeleitet und kannst die Zahlung durchführen.



Zahlen auf Rechnung
Wählst Du diese Zahlungsart aus, wird eine Rechnung mit allen Zahlungsdetails erstellt. Bitte beachte: Die Zahlung wird sofort bei Buchung fällig. Bei Zahlung auf Rechnung muss Deine Zahlung pätestens 48h vor Veranstaltungstermin bei uns eingehen. Einzelheiten zur Zahlung entnimm bitte der Rechnung.


Category: Zahlung

Load More